Samstag, 24. April 2010

sad

es fällt mir grad schwer traurige lieder rauszusuchen, weil ich nicht traurig bin.
aber wenn, dann geh ich aber echt auf und lieg unter umständen dann auch heulend mit kopfhörern im bett. bei manchen liedern fang ich auch unweigerlich an zu weinen, selbst wenn ich damit eigentlich nichts negatives verbinde und gerade keinen grund habe zu weinen.
musik kann echt so schön sein...
A Perfect Circle - Orestes

Donnerstag, 22. April 2010

:)

Tito & Tarantula - Angry Cockroaches

Mittwoch, 21. April 2010

when i´m angry

eigentlich bin ich nie lange genug sauer. bis ich die musik rausgesucht hätte, wär ich schon wieder beruhigt oder mir wär ein schöneres, aufmunterndes lied über den weg gelaufen.

Farin Urlaub - 1000 Jahre Schlechter Sex

Dienstag, 20. April 2010

bekanntestes lied vom liebsten album.
wird leider nie gespielt, weil es anscheinend nicht viele menschen gibt, die diese band kennen. leider.
der titel stammt von Vol. I
die folgealben sind auch gut, aber, wie so oft: dieses ist das beste.
Hurt - Rapture

Montag, 19. April 2010

sweetness

wenn ich einen eigenen radiosender hätte, wär das definitiv eins der lieder, mit denen ich euch nerven würde :D
The Smiths - Big Mouth Strikes Again

schlank schlafen

die große zeit des lernens ist nun vorerst vorbei. also endlich nachmittags denkfreizeit oder eher: endlich zeit mal an etwas anderes zu denken.
ich wollte ja unbedingt über das schlankschlafen berichten.

inzwischen kann ich schon mit stolz behaupten: es funktioniert. ich bin bereits 6kg leichter und das, obwohl ich sogar deutlich weniger sport gemacht habe, als vor der diät. (weil ich leider wenig zeit dafür gefunden habe)

grundlage des schlankschlafens ist die insulin-trennkost. das klingt altmodisch, langweilig und nach entbehrungen, ist aber nur halb so schlimm.

der insulinspiegel macht hunger, wenn er ständig "oben" gehalten wird. durch das essen von kohlenhydraten wird er quasi gepusht. solange er oben ist, versucht der körper ihn wieder runter zu bringen und verbrennt in dieser zeit kein fett. außerdem ist der körper, der meisten menschen ein profi darin kohlenhydrate in körperfett umzuwandeln.

was man also tun sollte: möglichst oft den insulinspiegel in einem normalen bereicht halten und darauf achten, dass man nicht ZU viele kohlenhydrate isst. und, was noch viel wichtiger ist: lange pausen zwischen den mahlzeiten. hier geht es um mindestens 5 stunden. notfalls reichen auch 4. denn in dieser zeit kommt der insulinspiegel runter, der körper beginnt die nahrung richtig zu verwerten.

kohlenhydrate sind durchaus wichtig und vor allem unser gehirn braucht sie. deshalb trennt man das ganze einfach.

morgens: nur kohlenhydrate! das heißt, je nach ausgangsgewicht und körperlicher tätigkeit, 70-100g kohlenhydrate und maximal 10g eiweiß.
damit das köpfchen futter bekommt.
erlaubt sind also: brot, brötchen, müsli, körner, marmelade, butter, nutella, obst, saft, gemüse, kaffee ohne milch, reisdrink, sojadrink, haferdrink, saft,...
nicht erlaubt eiweißreiches: milchprodukte, fleisch,...

mittags: komplette narrenfreiheit, sowohl eiweiß, als auch kohlenhydrate sind erlaubt. hier darf man sich eigentlich alles gönnen. natürlich sollte das mittagessen nicht jeden tag vor fett triefen, aber wenn ihr nach irgendetwas gelüstet dürft ihr das mittags fast hemmungslos in euch hineinstopfen :D

abends: nur eiweiß! denn nun steht der wichtigste teil bevor: das abnehmen. ohne kohlenhydrate kommt der körper viel eher in den fettverbrennungszustand. die eiweiße unterstützen sowohl den muskelaufbau, als auch die fettverbrennung.
verzichten solltet ihr auf: brot, brötchen, kartoffeln, reis, nudeln, möhren, bohnen, erbsen, süßigkeiten oder andere gesüßte joghurts, saucen usw.
erlaubt: fleisch, fisch, milchprodukte (ohne zucker), eier, tofu, salat, gemüse

es sind keine zwischenmahlzeiten vorgesehen. am anfang wird das schwer fallen. am ersten tag hatte ich abends richtig schlechte laune, weil mein körper den zucker vermisst hat. da merkt man erstmal wie abhängig man von dem zeug eigentlich ist.
aber nach 3-4 tagen denkt man schon gar nicht mehr an süßigkeiten.

natürlich darf man ausnahmen machen. es ist ein plan für den alltag.

wer an rezepten interessiert ist, kann sich gern bei mir mal das schlank-im-schlaf-kochbuch ausleihen. ich geb´s aber nicht lange weg, also wer mitmachen will, sollte es sich selbst kaufen.

das normale schlank-im-schlaf-buch empfehle ich denen, die mehr über den hintergrund erfahren wollen. im kochbuch steht das aber auch, gut zusammengefasst.


Sonntag, 18. April 2010

on the radio

also ich höre ausgesprochen selten radio.
aber zuletzt hat mir das hier ganz gut gefallen.
(ja ist schon wieder ein weilchen her, dass im radio etwas lief das mir gefiel...aber das ist eben auch der grund weshalb ich es mir nicht unbedingt antun will...)
Lilly Allen - Not Fair

Freitag, 16. April 2010

used to love

...aber ich kann´s einfach nimmer hören. es wird ÜBERALL totgespielt. auf parties, im radio vor oder nach konzerten.
den film könnte man eigentlich auch mal wieder schauen.
Placebo - Every Me, Every You

Donnerstag, 15. April 2010

singend leben

ich glaub das lied beschreibt mich von allen liedern am besten. ich lass immer nur kurz den kopf hängen und kann andere unglaublich gut aufmuntern und motivieren.
...es ist zum lachen und zum heuln....zum genießen und singend leben!
hach, da bekomm ich doch direkt sofort wieder bock auf ein mutabor-konzert.
Mutabor - Karneval

Dienstag, 13. April 2010

guilty pleasure

da lernt man englisch. ich hab lange gesucht um eine übersetzung zu finden, weil ich mir nicht sicher war, was damit gemeint ist.
was ich gefunden habe: guilty plea = Schuldgeständnis.
also etwas, was mir peinlich sein sollte?
ich mag PINK! nicht nur das eine lied, nein, hab 2 alben: das aktuelle (hat mir mein pa geschenkt weil´s im angebot war) und ihr debüt (damals sogar selbst gekauft). :D
würde ich radio hören, würde sie mich aber wahrscheinlich nerven.

PINK - So What

Montag, 12. April 2010

do not like

hassen ist so´n blödes wort für musik. ich mein...wenn man etwas nicht hören will, dann hört man es sich eben nicht an. man wird ja nicht gezwungen - und zur not gibt´s ohrstöpsel.

aber eine band die ich wirklich maßlos überbewertet finde, sind die böhsen onkelz. da ich die nicht in meinem blog sehen oder hören will, googlet bitte selbst :P

wer onkelz hört, lacht auch über mario barth! ;)

Samstag, 10. April 2010

lieblingsband

gaaaaanz weit vorn in meiner liste. leider hatte ich noch nicht das vergnügen ihn mal live zu sehen, da der irgendwie immer nur durch die USA tourt...
das lied ist vom aktuellen album, das ich noch nicht mein eigen nennen darf. aber sobald die zeit des sparens vorbei ist kauf ich´s mir.
Rob Zombie - Sick Bubblegum

Freitag, 9. April 2010

schlaflied


A Perfect Circle - Wake The Dead

Dienstag, 6. April 2010

i allways dance to

Rob Zombie - Dragula

Montag, 5. April 2010

i know all the words

und ich liebe dieses video!
The Darkness - I Belive In A Thing Called Love

Sonntag, 4. April 2010

eili-kuchen

not macht erfinderisch:

1 wiener boden
2 bananen
2 pck. vanillepudding
50g butter
800ml milch
150ml eierlikör
1 hand voll schokotröpfchen

bananen in scheiben schneiden und auf dem wiener boden verteilen. mit der milch den pudding kochen (weniger milch, als auf der packung steht damit der pudding fester wird), eierlikör und butter unterrühren, über die bananen gießen. wenn´s etwas abgekühlt ist mit tröpfchen bestreuen. komplett auskühlen lassen.
fertig!

idiotensicher und suuuuuperlecker!

Donnerstag, 1. April 2010

aprilschwerz

meine mutti hat heut geburtstag :D
sie hat sich bei meiner schwester einen klammersack gewünscht. den bekommt sie. aber selbst gemacht. jetzt, da ich nähen lerne, ist das doch selbstverständlich. die stoffe wurden gemeinsam mit schwesti ausgesucht. zwar wär man mit kaufen viel günstiger gekommen, aber so hat´s eben eine persönliche note.